Monatsarchiv: April 2008

Bibelkritik: Wissenschaft oder Meinung?

Hab gerade das Buch „Wissenschaft oder Meinung?“ fertig gelesen. Darin hinterfragt Frau Prof. Dr. Eta Linnemann kritisch die so selbstverständlich gewordene Wissenschaftsgläubigkeit. Sie definiert dabei die Grenze zwischen wissenschaftlichem Arbeiten und bloßen Meinungen neu und macht auf überzeugende Weise deutlich, dass ein auf die Bibel gegründetes Denken eine gute Grundlage für ein sauberes, wissenschaftliches Arbeiten bietet.
Als Theologin geht sie dabei insbesondere auf die als “wissenschaftlich” anerkannte historisch-kritische Methode ein, erklärt und beleuchtet deren Denkvoraussetzungen, und hinterfragt dabei auch kritisch die angebliche “Wissenschaftlichkeit” dieser Methode. – Als ehemalige “Insiderin” kennt sie sich natürlich bestens in dem Geflecht von Methoden, Hypothesen und Grundannahmen aus. Ihre Analysen, und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen, sind erschreckend. Gleichzeitig wird aber auch verständlich, warum die Situation heute so ist, wie sie ist, und viele Menschen keine Antworten mehr in der Kirche suchen.
Das Buch ist auch für einen theologischen Laien gut verständlich zu lesen. – Und es lohnt sich dies zu tun, da es Mut macht, nicht mehr alles als “wissenschaftlich” zu akzeptieren und zu schlucken, was uns als solches präsentiert wird. Es ist auch eine sehr lohnenswerte Lektüre für (angehende) Theologen, die eigentlich auf keiner Literaturliste fehlen dürfte! Die ISBN ist: 3-933372-22-4

Advertisements