Narrele, was lachst du?

In ihrem Buch “Narrele, was lachst du?” beschreibt Ruth Gay auf humorvolle, aber auch sehr tiefgehende Art die Geschichte der Ostjuden in Amerika. Anhand von scheinbar banalen Themen wie Fußböden, Markisen, Hüten, Essen, Korsetts, etc. illustriert sie die Veränderungen zwischen der alten Heimat und der Neuen Welt. Sie arbeitet dabei sehr gut den Kontrast zwischen dem traditionellen Leben im Dorf, und den fast unbegrenzten Möglichkeiten in der Neuen Welt heraus. Dabei wird deutlich, wie sich Stück für Stück auch die Kultur der jüdischen Einwanderer an die neuen Herausforderungen und Möglichkeiten angepasst hat. Viele Kindheits- und Jugenderinnerungen machen ihre Erzählung lebendig. – Kurz gesagt: es ist ein Buch, das ich sehr empfehlen kann!
ISBN 3-442-76141-7

:-)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s