Monatsarchiv: Mai 2009

Sehen – Sehen! – Sehen?

Ende April wurde ich notfallmäßig in die Tübinger Uni-Augenklinik eingewiesen und an einer akuten Netzhautablösung operiert. Bis die OP allerdings stattfand verging etwas Zeit und es war schon ein heißes und etwas unheimliches Gefühl auf einem Auge die Sicht fast komplett zu verlieren. Um so dankbarer bin ich, dass die OP insgesamt gut verlaufen ist, auch wenn es vermutlich mit dem Auge wohl nicht mehr so werden wird, wie es einmal war…
Nach diesem Vorfall wies mich ein Freund auf folgende Aussage in Darwins Buch „Über die Entstehung der Arten“ hin:

„Die Annahme, dass sogar das Auge mit allen seinen unnachahmlichen Vorrichtungen, um den Focus den mannigfaltigsten Entfernungen anzupassen, verschiedene Lichtmengen zuzulassen und die sphärische und chromatische Abweichung zu verbessern, nur durch natürliche Zuchtwahl zu dem geworden sei, was es ist, scheint, ich will es offen gestehen, im höchsten möglichen Grade absurd zu sein.“

Da hatte er ausnahmsweise mal Recht! – Leider hielt er in den nachfolgenden Ausführungen doch an seiner Theorie fest, die letztlich das Werk und die Existenz des allmächtigen und allwissenden Schöpfer-Gottes leugnet. Dies läßt mich an verschiedene Aussagen der Bibel denken, z.B. Hebräer 11,1 + 3:

„Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. … Durch Glauben verstehen wir, daß die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so daß das Sichtbare nicht aus Erscheinendem geworden ist.“

Oder an Matthäus 11,25-27:

„Zu jener Zeit begann Jesus und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, daß du dies vor Weisen und Verständigen verborgen und es Unmündigen geoffenbart hast. Ja, Vater, denn so war es wohlgefällig vor dir. Alles ist mir übergeben worden von meinem Vater; und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn, und der, dem der Sohn ihn offenbaren will.“

Da ich während meiner Krankheitszeit nicht Lesen durfte nutzte ich die Zeit, um verschiedene Vorträge anzuhören. Dabei stieß ich auf einen sehr interessanten Vortrag von Prof. Dr. Werner Gitt zum Thema „Naturgesetze und Wort Gottes – ein lohnender Vergleich!“ – In diesem Vortrag macht er auch interessante Aussagen über die Evolutionstheorie. Mein Eindruck davon war, dass man gute Argumente, die gegen diese Theorie sprechen, nicht sehen will – oder nicht sehen kann?

Advertisements