Monatsarchiv: Januar 2011

Die Botschaft angemessen und relevant weitergeben – aber wie?

Bin zur Zeit in Korntal an der AWM (Akademie für Weltmission). Habe im Rahmen eines Masterstudiums den Kurs „Biblische Kontextualierung“ belegt. Dabei geht es im Wesentlichen darum, wie wir das Evangelium auf angemessene Weise weitergeben können, so dass es einerseits schriftgemäß und bibeltreu, andererseits aber relevant und verständlich für die jeweilige Zielkultur ist. – Ein heißes Thema, das in der Christenheit – und insbesondere unter Theologen und Missionaren – immer wieder heftig diskutiert wird.Auf Youtube gibt es eine Reihe von Videoclips, die mit diesem Thema zusammenhängen:

http://www.youtube-nocookie.com/v/GnYM78ptfD4?fs=1&hl=de_DE

Dieser Ansatz klingt eigentlich ganz schön – und auch relativ einfach. Leider ist es nicht ganz so einfach, wie es hier dargestellt wird. Wäre ja auch zu schön… – Denn oft sind „kulturelle Formen“ nicht einfach nur „Gefäße“, die man zum Transport neuer Inhalte verwenden könnte. In vielen Fällen ist die Ausdrucksform, die eine Kultur verwendet, eng mit gewissen Inhalten (z.B. der traditionellen Religion) verbunden und kann nicht einfach so davon getrennt werden.
Das im Film gezeigte Ritual der Kokosnuß steht in enger Beziehung zum Hinduismus. Dadurch ist es zu eng mit diesem Kontext verknüpft und kann nicht einfach so als Form übernommen werden, um eine neue – christliche – Botschaft zu vermitteln, denn die Form als solche enthält zuviel hinduistisches Gedankengut.In unserer westlichen Welt haben wir ja zahllose Bibelübersetzungen. Aber wie bringen wir die Leute dazu, die Bibel auch zu lesen? Gerade in einer immer stärker technisierten Gesellschaft ist das ja gar nicht so einfach, denn traditionelles Lesen von „echten Papierbüchern“ ist ja inzwischen recht langweilig geworden. Vielleicht könnte die iBible da Abhilfe schaffen? 😉

http://www.youtube-nocookie.com/v/NBRjGUg95EY?fs=1&hl=de_DE

Ein echt interessanter Ansatz für unsere heutige, westliche Welt ist „The Big Story“:

http://www.youtube-nocookie.com/v/kCVcSiUUMhY?fs=1&hl=de_DE

Hier Teil 2:

http://www.youtube-nocookie.com/v/p4V60n6KiB8?fs=1&hl=de_DE

Der folgende Ansatz hat echt was für sich, der bringt bestimmt den Durchbruch – auch für Deine Gemeinde. Denn der Sonntag kommt…  Bestimmt! Oder…?  😉

http://www.youtube-nocookie.com/v/ys4Nx0rNlAM?fs=1&hl=de_DE

Eine sehr gute deutschsprachige Einführung in das Thema gibt das Buch „Kultur und Evangelium: Schritte einer kritischen Kontextualisierung“ von Paul G Hiebert

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=juergendschun-21&o=3&p=8&l=as1&asins=3921113784&fc1=000000&IS2=1&lt1=_blank&m=amazon&lc1=0000FF&bc1=000000&bg1=FFFFFF&f=ifr

Weitere Literatur zum Thema ist hier zu finden.

Advertisements