Monatsarchiv: März 2012

Doku „Abenteuer Amazonas“

Derzeit läuft bei ZDF-Neo gerade „Bruce Parry – Abenteuer Amazonas“. Teil 1 wurde gestern gesendet und kann derzeit übers Internet angeschaut werden – hier der direkte Link zur Sendung.

Auf seiner Reise vom Ursprung des Amazonas in den Anden bis zur Einmündung in den Atlantik begegnet Bruce Parry Menschen aus den unterschiedlichsten Ethnien. Zunächst den Quechua im Bergland, anschließend den Ashaninca im höher gelegenen Urwald. Dabei durchquert er auch sehr gefährliche Gebiete. Insbesondere in der Zone, wo die Ashaninca leben, herrscht das ideale Klima für den Coca-Anbau. Dazu kommt, dass die sogenannte „rote Zone“ am Enne-Fluß zum Rückzugsgebiet des „Leuchtenden Pfades“ zählt, einer Terrororganisation, die insbesondere in den 1980er und 1990er sehr aktiv war. Unter den Indianerstämmen im Urwald haben damals insbesondere die Ashaninca sehr unter dem Terrorismus gelitten. Leider gibt es Anzeichen für verstärkte subversive Tätigkeiten verbunden mit einer Ausweitung des Coca-Anbaus in der dortigen Gegend. Die Leidtragenden sind – schon jetzt – leider wieder die Ashaninca.

Der erste Teil von „Abenteuer Amazonas“ gibt einen guten Einblick in die Problematik. Die Informationen decken sich mit denen, die ich direkt von einem Ashaninca erhalten habe.

Advertisements