Monatsarchiv: April 2012

Basics interkultureller Kommunikation

Das Thema „interkulturelle Kommunikation“ begleitet mich in der Praxis schon lange. Vor ein paar Jahren fragte mich dann ein chilenischer Freund, ob ich dazu nicht ein Seminar anbieten könnte. Beim ersten dieser Seminare waren Teilnehmer aus vier Kontinenten und über zehn Nationen dabei; das Gespräch in gemischten Tischgruppen über das Thema war mega-spannend! Zwischenzeitlich habe ich mich noch mehr mit dem Thema beschäftigt und so ist mein neues Buch entstanden: „Basics interkultureller Kommunikation. Bausteine für die Entwicklung interkultureller Kompetenz.“

Ab sofort ist es im Buchhandel oder direkt bei mir (Versand gegen Vorauskasse) erhältlich. Der Ladenpreis für die Printversion (144 S., Pb) beträgt € 11,95  (inkl. MwSt). Demnächst wird auch eine eBook-Version erhältlich sein; diese wird € 9.49 (inkl. MwSt) kosten. Weitere Infos zum Buch (Inhalt, Leseprobe etc.) gibt es auf der Seite www.basics-interkultureller-kommunikation.de – dort werde ich auch weitere interessante Infos zum Thema (weiterführende Literaturhinweise, Artikel im Internet, etc.) veröffentlichen.

Hier die wichtigsten Infos zum Buch (Klappentext etc.):

„Im Zeitalter der Globalisierung und Migration ist interkulturelle Kommunikation nicht mehr länger ein Spezialthema, das nur für wenige Menschen Relevanz hat. Interkulturelle Kommunikation betrifft heute (fast) jeden, selbst wenn er seine Heimat nie verlässt. “Basics interkultureller Kommunikation“ gibt eine allgemeinverständliche Einführung in das Thema. Es hilft dabei Unterschiede zwischen den Kulturen zu verstehen und einzuordnen und zeigt auf, in welcher Weise kulturelle Unterschiede auch den Kommunikationsstil beeinflussen. Das Grundanliegen des Buches ist es, dem Leser Bausteine für die Entwicklung interkultureller Kompetenz mit auf den Weg zu geben, und dadurch zu einer besseren Verständigung zwischen den Kulturen beizutragen.“

„Jürgen H. Schmidt hat seine ersten interkulturellen Erfahrungen in seinem ursprünglichen Beruf als Bankkaufmann sowie auf Auslandsreisen gesammelt. Von 1998 bis 2006 lebte er zusammen mit seiner Familie in Peru. Dort war er, eingebunden in ein internationales Mitarbeiterteam, in der Ausbildung von Indianern des Amazonastieflandes tätig. Er kennt die Herausforderungen interkultureller Kommunikation aus eigener Erfahrung.“

Jürgen H. Schmidt: Basics interkultureller Kommunikation. Bausteine für die Entwicklung interkultureller Kompetenz. Norderstedt: Books on Demand, 2012.  ISBN 978-3-8448-1992-2, Paperback, 144 Seiten, Preis: € 11,95 bzw. CHF 17,90 (inkl. MwSt).

Advertisements

Der Jesus-Film online

Am heutigen Karfreitag gedenken wir an den Opfertod Jesu am Kreuz, der gleichzeitig Gottes Liebesbeweis an uns Menschen ist. Jesus selbst äußerte sich folgendermaßen dazu:

„Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde.Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.“ (Johannes 3:16-18).

Paulus schrieb dazu im Römerbrief:

„Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“ (Römer 5:8)

 Gerade die Osterfeiertage sind eine gute Gelegenheit, sich intensiver mit Jesu Leben, Tod und Auferstehung zu beschäftigen. Vor vielen Jahren wurde das Leben Jesu nach dem Bericht des Lukas-Evangeliums verfilmt. Dieser Film wurde inzwischen in sehr viele Sprachen synchronisiert. Er kann inzwischen auch im Internet – in jeder dieser synchronisierten Fassungen – online angeschaut werden. The JESUS Film Project stellt ihn über eine Facebook-Seite zur Verfügung; man kann den Film aber anschauen, ohne sich bei Facebook anmelden oder registrieren zu müssen.

Hier der Link zum Film; einfach Sprache auswählen und anschauen: https://www.facebook.com/jesusfilm?sk=app_233867669965321