Mission

Von 1998 – 2006 lebte ich mit meiner Familie in Peru und war dort direkt in die Missionsarbeit (Lehrer an einer Bibelschule für Indianer, Begleitung einer Stammesgruppe) involviert. Seit August 2006 lebe ich zwar wieder in Deutschland, aber die Missionsarbeit geht weiter, wenn auch in anderer Weise.
Von Juli 2007 bis Juni 2009 war ich zunächst als Lehrer am BibelSeminar Königsfeld tätig. Zu etwa einem Drittel meiner Arbeitszeit wurde ich für die Missionsarbeit unter Indianern freigestellt.

Zwischenzeitlich hat das BibelSeminar beschlossen, seinen Sitz nach Stuttgart zu verlegen. Da wir aber inzwischen in Hardt wieder heimisch geworden sind und v.a. auch unsere Kinder eine gewisse Kontinuität brauchen, haben wir uns (meine Frau Martha und ich) natürlich gefragt, wie es weiter gehen soll.

Nun, um eine lange Geschichte kurz zu machen: Im Februar 2009 haben wir zusammen mit Freunden einen Verein gegründet, um unseren Dienst auf eine neue Grundlage zu stellen, den Timotheus-Dienst e.V.

Seit Juli 2009 sind Martha und ich zunächst zu je 50% beim Timotheus-Dienst angestellt. Meine Arbeit im Rahmen des Timotheus-Dienst hat dabei verschiedene Aspekte:

Lehre

  • Seminare in Gemeinden für Bibel-, Hauskreis- und Hauskirchenleiter
  • Predigtdienste / Vorträge
  • Gastunterricht an Bibelschulen, z.B. dem BibelSeminar Königsfeld

Begleitung

  • Mentoring, Coaching, Jüngerschaft

Mission

  • Evangelistische Einsätze
  • Gläubige und Gemeinden in Deutschland herausfordern und motivieren, sich dem Missionsbefehl persönlich zu stellen
  • Schulung und Beratung in Fragen des kulturübergreifenden Dienstes
  • Unterstützung der Indianerkirchen in Peru

Die Schwerpunkte für diesen Teil meines Dienstes sind dabei folgende:

  • Die Beratung von FAIENAP, dem Dachverband der Evang. Indianerkirchen des peruanischen Amazonastieflandes. – Eine meiner Aufgaben ist auch die Administration der Homepage von FAIENAP.
  • Die Erstellung von Lehrmaterial für die Indianerkirchen.
  • Eine jährliche Missionsreise nach Peru.

Um meinen Dienst durchführen zu können bin ich auf finanzielle Unterstützung aus meinem Freundeskreis angewiesen. Wer mich dabei unterstützen will, der kann das durch Spenden auf folgendes Konto des Timotheus-Dienst tun:

  • Konto Nr. 794 725
  • Kreissparkasse Rottweil, BLZ 642 500 40
  • Für Überweisungen aus EU-Ländern:
    • IBAN: DE37 6425 0040 0000 7947 25
    • BIC: SOLADES1RWL
  • Zahlungsempfänger Timotheus-Dienst e.V., tun.
  • Damit wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen können, bitten wir Sie, im Verwendungszweck Ihre Adresse anzugeben.

Advertisements